Film-Programm (exp:an:ded shorts)

Ein Auszug des Kurzfilmwettbewerb wird heuer in zwei online Programmen gezeigt. Die Jury bestehend aus Viktoria Bayer (Künstlerin), Enar de Dios Rodriguez (Künstlerin) und Elisabeth Hajek (Q21) prämiert die beste Arbeit dieses Wettbewerbs, formal beschränkt auf Animationen und experimentelle Arbeiten, mit einer Länge von bis zu 15 Minuten, mit dem Artist-in-Residence Programm des Q21.

  • Montag06.12.
  • Dienstag07.12.
  • Mittwoch08.12.
  • Donnerstag09.12.
  • Freitag10.12.
  • Samstag11.12.
  • Sonntag12.12.

A House (Una Casa)

Agnese Láposi | CH
OmeU | 7'40secs

09.12.2021 / 18:00 - Online Hub

Ein visuelles Essay über die Gebäude, die wir Zuhause nennen. Über Konstruktionen von Orten und Zugehörigkeiten in Zeiten der Unsicherheit.

Awkward

Nata Metlukh | US
| 3'45sec

09.12.2021 / 18:00 - Online Hub

Ein Tag voller unangenehmer sozialer Momente.

Battlefield

Silvia Biagioni, Andrea Laudante | IT
OmeU | 10 min

09.12.2021 / 18:00 - Online Hub

Archivmaterial wird neu interpretiert. Es ist eine Rückaneignung von Bildern, die den feministischen Kampf nach Selbstbestimmung widerspiegelt. Eine Hommage an die feministischen Bewegungen der 60er und 70er.

Besucher einer mir vertrauten Vergangenheit

Gabriel Tempea | AT
OmeU | 6 min

09.12.2021 / 18:00 - Online Hub

Anhand von Artikeln aus dem Merian- Reisemagazin über Rumänien aus dem Jahr 1966 und Urlaubsfilmen der 70er Jahre, geht Gabriel Tempea auf die Suche nach verdeckter Regimekritik. Nach und nach beginnt das idyllische Narrativ zu bröckeln.

Blindness

Yu-seon Park | KR
OmeU | 5 min

09.12.2021 / 18:00 - Online Hub

Eine bunte, hypnotische Animation über die schwindenden Grenzen zwischen Selbstwahrnehmung und sozialen Idealen.

Extractions

Thirza Cuthand | CA
| 16 min

09.12.2021 / 18:00 - Online Hub

EXTRACTIONS stellt Rohstoffförderung in Beziehung zur boomenden Pflegekind-Industrie, die viele indigene Kinder von ihren leiblichen Eltern trennt. Während die Filmemacherin über die Konsequenzen dieser Entwicklungen nachdenkt, überlegt sie, ihre Eier einfrieren zu lassen.

How To Make Kimchi (or How To Be Korean)

Jonathan Lee | NL, US
OmeU | 15 min

09.12.2021 / 18:00 - Online Hub

In der Hoffnung, Antworten auf die Frage der Zugehörigkeit zu finden, verknüpft der Film Volksmärchen, Familiendialoge, Heimvideos und Bilder aus dem Koreakrieg miteinander. Jonathan Lee zeichnet so die intime Geschichte seiner koreanischen Familie in El-Paso, Texas.

One Thousand and One Attempts to Be an Ocean

Yuyan Wang | FR
| 12 min

09.12.2021 / 18:00 - Online Hub

Zusammengesetzt aus sogenannten oddly satisfying (seltsam befriedigenden) Internetvideos werden diese Bilder dekontextualisiert; Töne werden in kleinste Loops zerlegt, um Information in Energie zu verwandeln.

Social Skills

Henry Hills | BE, AT
| 12 min

09.12.2021 / 18:00 - Online Hub

Improvisierende Tänzer_innen haben eine gemeinsame Vision einer kooperativen und phantasievollen Zukunft. Hier gibt es Berührung ohne Bedrohung, Nähe ohne Konflikt. Ein hektisches Tanzstück über Kollektivität für Zeiten der sozialen Isolation.

The World is Blue at its Edges (Die Welt ist an ihren Rändern blau)

Iris Blauensteiner & Christine Moderbacher | AT
OmeU | 14'30secs

09.12.2021 / 18:00 - Online Hub

Zwischen den Wahrnehmungsfetzen einer düsteren Gegenwart, gezeichnet von Lockdowns und Bildschirmen, hört man den noch schwachen Herzschlag eines Embryos. Es ist ein Film über das Leben und das, was es verhindern könnte. (Patrick Holzapfel)

Vadim on a walk

Sasha Svirsky | RU
| 7'57secs

09.12.2021 / 18:00 - Online Hub

Vadim nimmt all seinen Mut zusammen, verlässt sein enges, vertrautes Quadrat und stellt sich dem Unbekannten, das die Welt zu bieten hat. In groben Strichen und grellen Farben verdaut er all das Schöne und das Grausame, das ihm begegnet.

When the Androgynous Child (Cuando el niño andrógino)

Melina Pafundi | DE, AR
OmeU | 9 min

09.12.2021 / 18:00 - Online Hub

Wenn das Kind aus seiner Androgynität spricht - die weder Wahrheit noch Schein ist, sondern alles auf einmal - erinnert es sich dabei an längst vergangene, historische Ereignisse.