Film-Programm (International Competition)

Die sechs Filme der International Competition von this human world zeichnen sich durch innovative filmische Zugänge in Kombination mit inhaltlicher Vielschichtigkeit aus. Eine geografische, thematische und stilistische Rundumschau, die die Vielfältigkeit von Film verdeutlicht und diesen als Beobachtung, Erzählung, Reflexionsprozess, Interaktionsmöglichkeit, Recherchemöglichkeit und Zeitzeugnis positioniert. Die diesjährige Jury, bestehend aus Hannes Böck, Anna Ladinig und Rafał Morusiewicz, wird den mit 2000€ dotierten Preis der International Competition verleihen.
  • Montag06.12.
  • Dienstag07.12.
  • Mittwoch08.12.
  • Donnerstag09.12.
  • Freitag10.12.
  • Samstag11.12.
  • Sonntag12.12.

Looking for Horses

Stefan Pavlovic | NL, BA, FR
OmeU | 88 min

11.12.2021 / 18:00 - Online Hub

Weil Zdravko im Krieg sein Gehör verloren hat, versteht er Stefan, den Filmemacher, nicht immer. Dieser wiederrum hat bosnisch verlernt und versteht nicht, was Zdravko sagt - doch irgendwie verstehen sich die beiden trotzdem sehr gut. Dabei findet Zdravko auch Worte für das Schlimmste, für die Unmöglichkeit, nach dem Krieg ein 'normales Leben' zu führen.

Radiograph of a Family

Firouzeh Khosrovani | NO, IR, CH
OmeU | 81 min

07.12.2021 / 18:00 - Online Hub

Briefe werden vorgelesen, Erinnerungen an Unterhaltungen kommen an die Oberfläche - sie legen sich über die Bilder und Videos des Familienarchivs der Filmemacherin. Es sind Fragmente einer Vergangenheit: Als Tochter eines säkularen Vaters und einer streng gläubigen Mutter verbringt sie ihre Kindheit in den 1970er Jahren an zwei verschiedenen Fronten der Iranischen Revolution.

Terra Femme

Courtney Stephens | US
OmeU | 62 min

08.12.2021 / 18:00 - Online Hub

Ausgehend vom Verlust der eigenen Mobilität widmet sich die Filmemacherin Reiseberichten und Amateurvideos von Frauen aus den 1920-50er Jahren. Essayistisch und spekulativ fügen sich die Fragmente aus den Archiven zu den Geschichten jener, denen es möglich war zu reisen. Das Voice-Over zeigt das fortwährende Erbe patriarchaler Gewalt und Orientalismen auf und hinterfragt das vorherrschenden Blickregime.

What I'm Doing in this Visual World

Manuel Embalse | AR
OmeU | 64 min

11.12.2021 / 18:00 - Online Hub

Wie funktioniert Kommunikation und Erzählung in einer Welt, die so sehr auf dem Visuellen aufbaut? Zezé Fassmor verlor im Alter von 25 Jahren sein Augenlicht. Sieben Jahre später begibt er sich auf die Reise nach Iguazú. Mit der Vorstellung irgendwann wieder sehen zu können, filmt und fotografiert er. Er richtet das iPhone auf sich und seine Umgebung - um diese Bilder in der Zukunft sehen zu können.