Film-Programm (female* working realities)

Aus der Notwendigkeit heraus, mit der Exklusivität des Arbeitsbegriffes zu brechen, beleuchtet Working Realities dieses Jahr fokussiert weibliche* Arbeitswelten.

Denn wo die Bezeichnung fehlt, kann die damit verbundene Anerkennung nicht stattfinden; werden Selbstverständlichkeiten und Unsichtbarkeiten weitergesponnen; werden Entlohnung und Handlungsmacht nicht zugestanden.

Nur einen Bruchteil der Vielfältigkeit weiblicher* Arbeitsrealitäten erfassend, zeichnet der Schwerpunkt grobe Konturen um die diversen Aufgaben und Erwartungen, Herausforderungen und Notwendigkeiten, denen Frauen* begegnen müssen, damit sie als Individuen und wir als Gesellschaft bestehen können. Ein Beleuchten, das es sich zum Ziel setzt, dieses Meistern als das aufzuzeigen und zu benennen was es ist: Arbeit.

  • Donnerstag02.12.
  • Freitag03.12.
  • Samstag04.12.
  • Sonntag05.12.
  • Montag06.12.
  • Dienstag07.12.
  • Mittwoch08.12.
  • Donnerstag09.12.
  • Freitag10.12.
  • Samstag11.12.
  • Sonntag12.12.