Film-Programm (collective action)

Kollektivität ist prozesshaft, sie muss sich durch und mit Widersprüchlichkeiten, Konflikten und Brüchen immer wieder neu erfinden. Ein Prozess, in dem Gemeinsamkeiten gesucht und geschaffen werden, aber auch die eigene individuelle Stimme gefunden werden kann. Keine homogene, sondern eine heterogene Masse.

Im Fokus stehen die unterschiedlichsten Aspekte dieser kollektiven Prozesse. Es sind die teils unscheinbaren, alltäglichenEntscheidungen und Handlungen, die durch aktives Reflektieren und Verhandeln der eigenen Lebensumstände ebendiese neu gestalten. Kollektive können willkürlich entstehen, andere Male wiederum werden sie bewusst gebildet. Doch in jedem Fall werden kreative Praxen geschaffen, die – laut oder unscheinbar – eine Emanzipation der Einzelnen und der Gruppe ermöglichen.

  • Montag06.12.
  • Dienstag07.12.
  • Mittwoch08.12.
  • Donnerstag09.12.
  • Freitag10.12.
  • Samstag11.12.
  • Sonntag12.12.