Film-Programm (working realities)

Arbeit als Beschäftigung, als Profession, als Selbstverwirklichung. Arbeit als Ausbeutung, mit prekären Bedingungen, als alltägliche Routine. Bezahlt oder unbezahlt, legal oder illegal. In diesem Schwerpunkt begegnen wir Menschen, die von moderner Sklaverei ausgebeutet werden und Menschen die sich gegen prekäre Arbeitsbedingungen organisieren um Widerstand zu leisten, laut oder leise, als Protest oder in kleinen alltäglichen Dingen. Wir werden eingeladen in Welten in denen Arbeitsroutine zu Träumen und Albträumen wird, und Städte die einst von Industrie so stark geprägt wurden, dass sie heute absurden Dystopien gleichen.

In Kooperation mit VIS zeigt this human world ein Kurzfilmprogramm über faire Arbeitsbedingungen. Inder anschließenden Diskussion zu Fair Festival Work wird die gegenwärtige Arbeitssituation der Festivalarbeit kritisch beleuchtet und strategisch diskutiert.

Programm

A Woman Captured

Mittwoch, 05.12., 20:15, Top Kino Saal 1

In Anwesenheit von Bernadette Tuza-Ritter

Mit anschließender Diskussion

City Of The Sun (Mzis qalaqi)

Freitag, 30.11., 21:30, Top Kino Saal 2

Complicit

Sonntag, 09.12., 18:00, Schikaneder

In Anwesenheit von Heather White

Mit anschließender Diskussion

Dreaming Under Capitalism (Rêver sous le capitalisme)

Sonntag, 02.12., 21:30, Top Kino Saal 2

Good Luck

Samstag, 08.12., 21:30, Top Kino Saal 2

The Limits Of Work (Hranice Práce)

Sonntag, 02.12., 15:45, Schikaneder

In Anwesenheit von Apolena Rychlíková

Workin ́ For A Livin‘ - VIS Shorts

Dienstag, 04.12., 19:00, Top Kino Saal 2

Mit anschließender Diskussion

free entry

  • Donnerstag03.12.
  • Freitag04.12.
  • Samstag05.12.
  • Sonntag06.12.
  • Montag07.12.
  • Dienstag08.12.
  • Mittwoch09.12.
  • Donnerstag10.12.
  • Freitag11.12.
  • Samstag12.12.
  • Sonntag13.12.