Film-Programm (far away | so close)

In Kooperation mit kulturen in bewegung zeigt this human world vier Filme, die, von dokumentarisch bis experimentell, Krieg als gemeinsamen historischen Ausgangspunkt haben. Auf verschiedene Weisen wird dabei die paradoxe Gleichzeitigkeit von Krieg und Frieden, Nähe und Distanz, Heimat und Fremde verhandelt. Far away so close, so nah und doch so fern ihrer alten Heimat befinden sich viele Menschen, die ihr Herkunftsland verlassen mussten. Dennoch tragen sie die Erinnerungen daran oft nah bei sich und als Stück ihrer Identität in der Fremde. In den Filmen gibt es kaum historisches Material vom Krieg, vielmehr wird mit Leerstellen gearbeitet, die das Publikum selbst handelnd füllen soll. Gezeigt werden verlassene Häuser, alte Erinnerungsstücke, das Banale im Bösen, der Alltag inmitten des syrischen Krieges, sowie historisches Kinomaterial, das die Zuschauer_innen anregt, ihre Assoziationen spielen zu lassen.

In Kooperation mit:


Wiederholung: Mittwoch, 07.12., 19:00, Stand 129

  • Donnerstag02.12.
  • Freitag03.12.
  • Samstag04.12.
  • Sonntag05.12.
  • Montag06.12.
  • Dienstag07.12.
  • Mittwoch08.12.
  • Donnerstag09.12.
  • Freitag10.12.
  • Samstag11.12.
  • Sonntag12.12.