« Zurück zur Übersicht

Hugo Blanco, Deep River

Synopsis

Der peruanische Che Guevara – diesen Beinamen bekam ein Mann, der in den 1960er Jahren die Kämpfe der peruanischen Bauern gegen die Grundbesitzer anführte. Mit dem Slogan „Land oder Tod“ wurde in Peru ähnlich wie anderswo in Lateinamerika vor einem halben Jahrhundert der Funke des Aufstands gegen die soziale und wirtschaftliche Unterdrückung entzündet. Das Gesicht Hugo Blancos – eines charismatischen jungen Mannes mit schwarzem Vollbart, der die einheimischen Landbewohner anführte – schaffte es auf die Titelseite der Zeitungen, nachdem er wegen des Überfalls einer Polizeistation verhaftet wurde. Fünfzig Jahre später trifft sich die Autorin dieses visuell eindrucksvollen Filmes mit dem legendären Guerilla-Anführer. Der schwarze Bart ist weiß geworden und die von Trotzki inspirierten jugendlichen Ansichten haben durch die Jahre im Gefängnis realistischere Konturen angenommen. All das änderte jedoch nichts an Hugos Entschlossenheit, sich jederzeit dem Kampf gegen Rechtlosigkeit und Ungerechtigkeit anzuschließen.

In Anwesenheit von Malena Martínez Cabrera

Spielzeiten:

05.12.2019 / 18:00
Schikaneder

Film Infos:

Österreich Premiere

Director:
Malena Martínez Cabrera

Land:
AT | PE

Länge:
108 min

Jahr:
2019

Version:
OmeU