News

FILMNIGHT @ Galerie Hinterland

4 Short Films by this human world

ANYWHERE YOU FIND YOURSELF

Morena Henke

CH 2017, 14min, OmeU

Eine westliche Rucksackreisende und ein nigerianischer Flüchtling treffen einander in einem Hostel in Costa Rica. Die Unterhaltung beginnt mit Smalltalk, aber verwandelt sich rasch in ein ernstes Gespräch, dass durch Fotos und transkribiertem Dialogtext, der wie ein Tischtennisball über die Leinwandspringt verbildlicht wird.


NOT ONE OF US
Bill Jarcho

US 2017, 9min, OV engl

Durch die rassistische Rhetorik und den Narzissmus Trumps ausgelöst, ist Not One of Us eine unheilvolle Warnung vor den Gefahren des Baus von Mauern im Namen von Gier, Hegemonie und Fremdenfeindlichkeit. Der an ein Kinderspiel erinnernde farbige Ton ist nicht das einzige, das den Humor des amerikanischen Animationsfilms zeichnet. Ebendieser scheinbar unschuldige Humor fordert jedoch, zumindest die Augen zu öffnen.

GUAXUMA
Nara Normande

FR, BR 2018, 14min, OmeU

Tayra und Nara sind an einem Strand im Nordosten Brasiliens aufgewachsen. Sie waren unzertrennlich. Die Filmemacherin baut Träume und Häuser aus Sand um sich an den Schauplatz einer ganz besonderen Freundschaft zu erinnern.


FAVORITEN
Martin Monk

AT, DE 2019, 18min, OV

Mit einer Mischung aus Charme, Frechheit und Verzweiflung versucht die jugendliche Sophia Wien per Autostopp in Richtung Süden zu verlassen. Als der Bauingenieur Michael sie widerwillig in seinem Auto mitnimmt, finden die beiden Reisenden bald heraus, dass sie ähnliche emotionale Tiefen betreffen und dass es kein bestimmtes Alter für das Gefühl der Verlorenheit gibt.

Mehr ...

Official Festival Statement on Hugo Blanco and Malena Martínez Cabrera

We are seeing the public denunciation of Hugo Blanco Galdós and Malena Martínez Cabrera, film director of “Hugo Blanco, Deep River”, with great concern.

“Hugo Blanco, Deep River” portrays the leader of peasant struggles and resistance in Peru and former deputy, Hugo Blanco Galdós. He was active in the organization of peasants into trade unions in defense of indigenous rights and for the redistribution of land and played a leading role in the Confederación Campesina del Perú (CPC). He was also elected to the Constituent Assembly of 1979 as a deputy in the Congress of the Republic (a position he occupied until 1985) and later as a Senator (1990-1992), while representing workers, peasants and indigenous people. Hugo Blanco has been an important figure of the indigenous peasant movement against large estates and extractivism and was key for putting the Peruvian agrarian reform into effect.

Malena Martínez Cabrera’s documentary has sparked hostile, public reactions by Perú’s right and extreme right politicians and military groups, who have made serious defamatory accusations against the filmmaker and her work and in an attempt to criminalize and discredit Hugo Blanco.

As a film festival dedicated to human rights, we repudiate these reactions and condemn any authoritarian actions, as well as any attempt at censorship against artistic works.

By attempting to silence voices like Malena’s, these efforts are directly censoring artistic expressions that raise important questions and critically examine official narratives of the past.

As this human world, we see ourselves as a platform to defend democratic freedom of expression and those active in their defense both through art and political activism. We therefore want to openly express our solidarity with Malena Martínez Cabrera.

Lara Bellon & Michael Schmied (festival directors)

Hobbyhuren-privat Kleinanzeigen aus Sie sucht Ihn: Sexkontakte mit Ladies, Sex & Erotik-Anzeigen in Berlin über kostenlose Kleinanzeigen bei datewelt.info

Sexdating Deutschland bringt Menschen zusammen die einfach nur Sexdating Fick Treffs suchen und ihre Ficken Kontakte genießen wollen hobbyhuren privat

Mehr ...

Online Screening: DEMOCRACY - Im Rausch der Daten

this human world präsentierte im Rahmen der Kooperation mit der Agentur der Europäische Union für Grundrechte (FRA) einen Film zu aktuellen Themen rund um Demokratie, Datenschutz und Menschenrechte.
Der Film orientiert sich an den neuesten Erhebungen der FRA, die am 25. Juni präsentiert wurden. In diesem Zusammenhang organisierte die FRA eine spannende Online-Diskussion.

Der Film war im Zeitraum von 25. Juni, 18 Uhr bis 28. Juni 23:59 Uhr hier zu sehen.

FILM:

DEMOCRACY - Im Rausch der Daten
von David Bernet
Dokumentarfilm, 2015, DE
100 min, OmeU

Regisseur David Bernet öffnet die Türen zu einer schier undurchdringlichen Welt. Zum ersten Mal in der Geschichte der EU konnte ein Filmteam so tief ins Innere der EU vordringen und die Entstehung eines Gesetzes filmisch begleiten. Bernet begleitet unter anderem in Brüssel, im Herzen der EU, die konservative EU-Kommissarin Viviane Reding und den jungen, ambitionierten Grünen-Abgeordneten Jan Philipp Albrecht (MdEP) bei ihrem Kampf um ein europäisches Datenschutzgesetz - ein Gesetz, das jede Form von Datentransfer schützen soll. Lobbyisten, Wirtschaftsjuristen und Aktivisten treten auf den Plan und versuchen Einfluss zu nehmen. Ein Ringen wie bei David gegen Goliath beginnt: Bürgerrechte versus Wirtschaftsinteressen. (farbfilm)

Der Film war im Zeitraum von 25. Juni, 18 Uhr bis 28. Juni 23:59 Uhr hier zu sehen.

Mehr ...

ERÖFFNUNGSFILM: BORN IN EVIN

this human world eröffnet das Festival in diesem Jahr am 28.11.2019 in Anwesenheit der Filmemacherin Maryam Zaree mit deren Dokumentarfilm

BORN IN EVEN

Ein Film über die Unumgänglichkeit der Verdrängung und die Notwendigkeit der Aufarbeitung; eine Erinnerung daran, dass Schwere und Leichtigkeit ineinandergreifen und zueinander gehören.

Donnerstag den 28.11.2019 20 Uhr im Gartenbaukino mit:

Filmemacherin Maryam Zaree

DJ Ana Power (Permanent Red)

Visuals von Lavasca Dabagno

Drinks @ Philiale im Gartenbaukinofoyer

Wiederholung: 30.11.2019 18:00 Stadtkino in Anwesenheit des Filmteams

Mehr ...

this human world goes Österreich 2.0

Zum 70. Jubiläum der Menschenrechtserklärung im letzten Jahr, hatten wir die Chance, die Grenzen unserer this human world auszudehnen und mit Kinos in ganz Österreich zusammenzuarbeiten.

Auf Grund der Begeisterung von Kolleg*innen und Besucher*innen in den Bundesländern, führen wir diese Kooperationen in diesem Jahr fort und freuen uns über 12 Partnerkinos, die am 10. Dezember den Dokumentarfilm Dark Eden von Jasmin Herold & Michael David Beamish auf die Leinwände bringen.

In folgenden Kinos gibt es die Chance DARK EDEN zu sehen:

Nationalparkkino Illmitz

Kino Oberpullendorf

Kulturkino Gmünd

Kino Freistadt

Moviemento Linz

Programmkino Wels

Mozartkino Salzburg

Kino Gröbming

Filmzentrum im Rechbauerkino Graz

Leokino Innsbruck

Rio Kino Feldkirch

Spielboden Dornbirn

Mehr ...

Sujet 2019

Das diesjährige Festivalsujet, sowie der Festivaltrailer, wird von der österreichischen Filmemacherin Marieli Fröhlich gestaltet.
Der Trailer entstammt aus Fröhlichs Filmprojekt mit dem Titel S T O P.
" S T O P kann als Zäsur zu einem Lebensrhythmus verstanden werden, welcher uns in einer vollständig vernetzten Welt, kaum mehr zu Atem kommen lässt. Die ununterbrochene Exponierung, in unzähligen, ungefilterten Ereignissen, nah und fern, führt zu einer Einschränkung unserer Wahrnehmung."

"In dem fortlaufenden Projekt, werden Menschen aus verschiedensten Kulturen, rund um den Globus aufgefordert, ohne Vorbereitung und künstliches Setting, eine Art meditativen Schlafzustand, in ihrer unmittelbaren Umgebung, einzunehmen. Sie halten inne und verringern die Geschwindigkeit ihrer persönlichen Umlaufbahn. Ihre individuelle, chronologische Zeit, wird in diesen Moment außer Kraft gesetzt."

"Die Montage vereint die Protagonisten und die Zuseher, Spaltung sowie Vorurteile werden bedeutungslos. Durch das Schließen der Augen, lassen die Teilnehmer ihre Fassade fallen und beschenken den Betrachter mit ihrem Vertrauen." - Marieli Fröhlich

Mehr ...