News

Call for Entries 2019

this human world - International Human Rights Film Festival freut sich bekannt zu geben, dass ab nun Filme für die jeweiligen Wettbewerbssektionen für die 12. Ausgabe von 28. November bis 10. Dezember 2019, über FilmFreeway eingereicht werden können.
Wettbewerbssektionen:

International Competition // Up & Coming // Austrian // Exp:An:ded Shorts //

Earlybird Deadline: 14. Mai 2019
Regular Deadline: 30. Juni 2019

this human world freut sich auf viele spannende Einreichungen!

Mehr ...

Mabacher #ungebrochen am 19.2. im Schikaneder

In memorian Martin Habacher (1977-2019).
Mitten in den Vorbereitungen zum Kinostart „Mabacher #ungebrochen ist leider unerwartet der Protagonist des Films am 20. Jänner 2019 verstorben.
Wir sind sehr froh, Martin im Rahmen von this human world kennen gelernt zu haben! Diese Vorstellung ist ihm gewidmet.
R.I.P. Martin!

In Kooperation mit this human world zeigt das Schikaneder Kino, den Gewinnerfilm des Publikumspreises 2017 IN ANWESENHEIT VON STEFAN WOLNER
am 19.02 um 19:00 Uhr im Schikaneder.

Martin Habacher kommt 1977 mit der Glasknochenkrankheit auf die Welt. Doch seine körperliche Zerbrechlichkeit macht ihn zu einer starken Persönlichkeit. In „Mabacher #ungebrochen“ dokumentiert Stefan Wolner das Leben eines mittlerweile 41-jährigen Mannes, der als erfolgreicher Social Media Experte und Youtuber jeden Tag gegen die Diskriminierung und Ausgrenzung kämpft. Der kleinste YouTuber Österreichs fordert Toleranz. Auf vehemente und doch humorvolle Art und Weise bricht er Barrieren auf. Barrieren im Alltag und jene in unserem Kopf.

Stefan Wolner, AT, 2017
80 min., dt. OV

Trailer

Mehr ...

GEWINNERFILME

Die Gewinner der Wettbewerbssektionen wurden bei der gestrigen Preisverleihung bekannt gegeben.

Heute werden die Gewinnerfilme erneut im Rahmen des Festivals gezeigt.

Hier die Gewinner der this human world 2018 Awards


International Competition

THE FAMILY by Rok Biček

17:45 Top Kino

Up & Coming

THE FEELING OF BEING WATCHED by Assia Boundaoui

20:30 Schikaneder


Austrian Competition

THE EUROPEAN GRANDMA PROJECT by Alenka Maly

20:15 Top Kino

Youth Jury

WELCOME TO SODOM by Florian Weigensamer & Christian Krönes

19:00 Top Kino


Expanded Shorts

THE SPACE SHUTTLE CHALLENGER by Cecilia Araneda

17:45 Top Kino

Mehr ...

1 - 2 - 3

Die ersten drei Tage der 11. Ausgabe des this human world Festivals sind erstmal um, und bereits jetzt haben wir ein Spektrum an intensiven Gesprächen geführt, beiwohnen oder anregen dürfen.

Freitag hatten wir eine andere Art von Premiere Schikaneder: Zum ersten mal hat ein ganzer Kinosaal mit einem Gefängnisinsassen telefoniert. Nach dem Screening von Free Men, ein Film der Schweizerin Anne-Fréderique Widmann über Kenneth Reams, konnten das Publikum live, vor Ort, mit dem Protagonisten sprechen.

Nähere Infos zu Kenneth Reams Leben auf Free Kenneth Reams.

Wir sind überaus erfreut, der bereits sehr regen Teilnahme des Publikums und all der wunderbaren Gäste auch bei den Gesprächen zu Journey Through A Small Hole In A Glove, Sultry und Anomalie.

Samstags wurde nach dem Screening von Silvana nicht nur diskutiert sondern auch ordentlich getanzt. Mit dem Auftritt von David Go8lin haben wir in der Brunnenpassage einen gebührenden Abschluss des Tages gefeiert.

Das Thema des zunehmenden Rechtsrucks in Europa hat Sonntag sowohl das Top Kino beim Screening von Germania mit Lion Bischof als auch das Filmcasino bei When The War Comes gefüllt.

Auf weitere spannende Festivaltage!

Mehr ...

4 - 5 - 6

Es war wieder viel los! Festivaltage 4 - 5 - 6 haben uns am Ball gehalten und wir halten euch am Laufenden.

Erneut ein volles Gartenbaukino zu Welcome to Sodom!

Filmemacher_innen von In the Name of Your Daughter, Easy Lessons und A Woman Captured sowie Gäste bei The European Grandma Project belebten unsere Kinosäle nach den Screenings der Filme und regten Diskurs im und mit dem Publikum an.

Giselle Portenier spricht in ihrem Film das Thema Female Genital Mutilation (FGM) an.
FGM #ismyissuetoo – Get involved here:
https://www.fgmismyissuetoo.com/read-me/

Wir führten Gespräche zu Genderidentität und Geschlechterrollen im Zuge der Screenings der beiden Filme: Mathias und Bixa Travesty, in Anwesenheit eines Teils des Filmteams Clara Sterns prämierten Kurzfilms Mathias.

Und auch zu Die Kunst der Widerrede waren die Filmemacher Gereon Wetzel und Melanie Liebheit vor Ort, um bei einem ausführlichen Q&A unsere Fragen zu Filmentstehung, Hintergründen sowie persönliche Verbindungen zum Thema, wie Einschätzungen der gesetzlichen Lage rund um den Film zu beantworten.

This human world keeps on spinning.

Stay tuned – stay human.

Mehr ...

Eröffnung - AMAL

// Es geht endlich los!

Wir freuen uns, unser diesjähriges Filmfestival mit dem beeindruckenden Film AMAL von Mohamed Siam in Anwesenheit des Regisseurs und auch des Produzenten Christian Eid zu eröffnen! Hierfür laden wir herzlich am Donnerstag, 29.11.18 um 20 Uhr ins Gartenbaukino ein. Vorab wird es einleitende Worte geben und im Anschluss an den Film kann bei Drinks und Pizza im Foyer zu den Beats von Love is Strange getanzt werden!

DONNERSTAG 29.11.2018 20 Uhr

GARTENBAUKINO

mit
- DJ Duo Love is Strange
- DRINKS @ Philiale im Gartenbaukinofoyer

Einleitende Worte von Dr. Manfred Nowak, Universitätsprofessor für Internationale Menschenrechte an der Universität Wien.

Tickets für Amal

Mehr ...

Ankündigung zur Eröffnung

Wir sind geehrt unseren ÜBERRASCHUNGSGAST zur Eröffnung ankündigen zu dürfen!

MOHAMED SIAM, Regisseur von Amal wird den morgigen Abend mit uns verbringen, sowie im Anschluss des Screenings für ein Q&A anwesend sein.

Wir freuen uns auf eine spannende Eröffnung im wunderschönen Gartenbaukino!

Mehr ...

Festival- und Programmleitung 2018

Zu Beginn dieser ereignisreichen Woche möchten wir unsere diesjährige Festival- und Programmleitung vorstellen.

Michael Schmied und Lara Bellon, beide schon Teil des Festivalteams der Jubiläumsausgabe 2017, führen this human world heuer in die 11. Ausgabe.

“Unser primäres Anliegen ist es nicht Antworten zu liefern, sondern vielmehr Fragen aufzuwerfen - zu provozieren und wach zu rütteln. Wir sehen Film als Medium um Bewusstsein für gesellschaftspolitische Themen und Menschenrechte zu schärfen und somit kritischen Filmemacher_innen eine Plattform zu bieten und ihren Protagonist_innen Gehör zu verschaffen. Wir möchten mit dem diesjährigen Programm informieren, sensibilisieren und vor allem Anstoß zu Engagement und eigener Positionierung geben. Wir freuen uns auf spannende zwölf Festivaltage voller cineastischer Highlights und anregender Diskussionen.“

Mehr ...

European Union Agency for Fundamental Rights (FRA) & this human world 2018

Schon im vergangenen Jahr war unsere Zusammenarbeit mit der European Union Agency for Fundamental Rights (FRA) sehr erfolgreich. Deshalb ist die Freude groß, diese auch in der diesjährigen Festivalausgabe fortzusetzen.

In Zusammenarbeit mit FRA werden in diesem Jahr vier eindrucksvolle Filme präsentiert, anschließend von hochkarätigen DiskussionsteilnehmerInnen darüber debattiert.

Easy Lessons - tracks and movements

Ein cinematisches Erlebnis, auf der Suche nach der Bedeutung von Zugehörigkeit, Heimat und Identität unter Berücksichtigung geografischer, politischer und sozialer Grenzen.

Die Filmvorstellung findet am 4. Dezember um 20:15 Uhr im Topkino statt. Anschließend gibt es eine Diskussionsrunde mit der Filmdirektorin Dorottya Zurbó, Maria Steindl vom Youth College Vienna und der Menschenrechtsaktivistin Waris Dirie, Adel-Naim Reyhani vom Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte und Sozialanthropologe Herbert Langthaler unter Moderation von Ludovica Banfi (FRA). Der Fokus der Diskussion liegt auf dem Sinn nach Zugehörigkeit, Identität, Integration und Migration.

Easy Lessons im Topkino

When the war comes - Radical Transformations

Individualität gilt als Grundvoraussetzung für freies Denken. Doch wo hört die Individualität, das freie Denken des Einzelnen auf und wo ist die Grenze zur Beeinträchtigung anderer in Ihrem Sein? Gibt es Situationen, in denen soziale Regeln und Richtlinien notwendig werden, um ein friedliches Zusammenleben zu garantieren? Unter anderem diese Fragen stellt sich Jan Geberts Film.

Zu Sehen ist When The War Comes am 2. Dezember um 20:15 Uhr im Filmcasino. Die anschließende Diskussion mit Filmdirektor Jan Gebert, dem slovakischen Journalisten und Autor Martin Milan Simecka, UNODC Koordinatorin Olga Lanchenko und dem Direktor des European Network Against Racism, Michael Privot, wird moderiert von Henri Nickels (FRA). Diskutiert wird über Extremismus und Radikalisierung.

When The War Comes im Filmcasino

- The Distant Barking of Dogs von Simon Lereng Wilmont

Screening im Filmcasino


- Iuventa von Michele Cinque

Screening im Schikaneder

Zusammen mit FRA freuen wir uns auf spannende Filme und aufschlussreiche Diskussionen.

Mehr ...