« Zurück zur Übersicht

Bath People (Gente dei bagni)

Synopsis

Das letzte öffentliche Bad Turins, was ist das für ein Ort? Hier, wo verschiedene Kulturen zusammenkommen, Bewohner_innen der Stadt, von Krisen und Armut gebeutelt, die alle zu einem sehr intimen Ritual der Körperpflege hereintreten. Kleine Geschichten aus größeren Erzählungen der Stadt und des Landes, die von den Mühen und Ungerechtigkeiten der "Außenwelt" erzählen, treten in diesem besonderen Mikrokosmos zu Tage. Mit viel Behutsamkeit schauen die Filmemacher_innen auf die "Menschen des Bades", die am Rande der Gesellschaft verzweifelt versuchen, nicht unterzugehen. (DH)

.

Anschließend:

Publikumsgespräch

Lisa Puchner: Radiomacherin, Künstlerin, freie Journalistin und hat sich in ihrem Masterprojekt mit Öffentlichen Klos in Wien auseinandergesetzt.

Martina Brandstätter: Sozialarbeiterin, im Referat für Sozialpolitik der österreichischen HochschülerInnenschaft und engagiert in der Arbeitsgruppe Soziale Rechte der Armutskonferenz.

Angelina Reif: Juristin, Politologin, Vorstandsmitglied von FIAN Österreich, der Menschenrechtsorganisation zum Recht auf Nahrung, und engagiert in der Arbeitsgruppe Soziale Rechte der Armutskonferenz.

.
Martin Schenk (Moderation): ist Sozialexperte der Diakonie und Mitbegründer der Armutskonferenz, Psychologe. Die Armutskonferenz ist als Netzwerk von über 40 sozialen Organisationen, sowie Bildungs- und Forschungseinrichtungen aktiv. Sie thematisiert Hintergründe und Ursachen, arbeitet an Strategien und Maßnahmen gegen Armut und soziale Ausgrenzung in Österreich. Gemeinsam mit Armutsbetroffenen engagiert sie sich für eine Verbesserung deren Lebenssituation. Die in der Armutskonferenz zusammengeschlossenen sozialen Organisationen beraten, unterstützen und begleiten über 500.000 Menschen im Jahr.

.

In Kooperation mit:

armutskonferenz

Spielzeiten:

08.12.2016 / 16:00
Schikaneder

Film Infos:

Director:
Francesca Scalisi, Stefania Bona

Land:
ITA

Länge:
60 min

Jahr:
2015

Version:
OmdU