Sujet | Trailer | Jury

Sujet


Ayham Jabr - aus der Serie "Damascus under Siege"


Jury Begründung

Das Sujet des Künstlers Ayham Jabr kontrastiert gekonnt mit gängigen Filmplakaten.
Die Bildelemente des collagierten Plakats stehen neben- und übereinander und fordern eine Blickverschiebung, die das diesjährige this human world festival ideal nach außen präsentieren wird.


Ayham Jabr

Ayham Jabr ist ein Künstler aus Damaskus. Hauptsächlich macht er für Filme und Fernsehserien die visuelle Bearbeitung, arbeitet aber ebenso als Grafikdesigner, Fotograf und viel mit digitalen und analogen Collagen.
"My life during the war these 6 years is fortunately still better than a lot of Syrians who lived and still are living the dark side of it and got interesting stories that everyone should know about. I don´t want to speak for my self or for any one else I don´t think I have the right and I hope my work will say more and better for my self."

Trailer


Arja Käkkäinen - "Love Letter"


Jury Begründung

Arja Käkkäinen´s "Love Letter" überzeugte mit einer einzelnen Einstellung.
"Love Letter"
spielt schlau mit Erwartungen und ruft eine simple Geste aus, direkt ins Publikum. Hey I like you.


Arja Käkkäinen

Arja Kärkkäinen ist eine 1986 in Helsinki geborene Installationskünstlerin. Sie studiert an der Akademie der bildenden Künste in Helsinki und arbeitet hauptsächlich mit Video- und Rauminstallationen.

Jury for sujet and trailer


Julia Novacek

ist Videokünstlerin und Performerin. Ihre filmischen und installativen Arbeiten waren in Ausstellungen und Screenings international zu sehen. Sie erhielt u. a. Projektförderungen vom BKA Österreich und der Stadt Wien. 2017 ist sie Stipendiatin eines flausen-Stipendiums für freie Forschung und Darstellende Kunst.



Marie Fegerl und Bernhard Fuchs (SOYBOT)

Soybot ist ein Mikroverlagshaus mit Sitz in Brigitten, Wien und produziert, veröffentlicht und sammelt Inline-Skates, Risographen, Bananen, Meteoriten, Poster, Neon-Farben, Gummitiere, Hefte, Cocktails und Gedichte.



Robert Gabris

ist Künstler und erforscht in seinem künstlerischen Schaffen primär das Medium Zeichnung und interessiert sich dabei besonders für das Zeichnen aus dem Gedächtnis. Erinnerungen an die Vergangenheit spielen in seinen autobiographischen Arbeiten eine große Rolle. Primäres Medium dabei ist für ihn der Kupferstich, respektive die Kaltnadel.